Schlagwort-Archive: Dubai

Kreuzfahrtausflug on Budget | Dubai bei Nacht

Die Nachfrage nach kostengünstigen und individuell gestalteten Landgang-Ausflügen auf Kreuzfahrten ist groß.
Nicht nur die hohen Preise der Veranstalter treiben den Kreuzfahrer in die individuelle Ausflugsorganisation. Der ein oder andere mag vielleicht den Landgang auch lieber in trauter Zweisamkeit und entspannter Athmosphäre genießen.
Beide Faktoren sind Gründe, weshalb wir auf Kreuzfahrten überwiegend auf eigene Faust losziehen.

Kosten:
 ca. 60-90€ / Person (je nachdem ob Taxi oder Metro)

Dauer:
ca. 4 Stunden

Vorraussetzung:
Wer den Blick vom Burj Khalifa genießen will, sollte schwindelfrei sein und keine Höhenangst haben. Ebenso sollte euch eine etwas längere Fahrt mit vielen Menschen in einem Fahrstuhl keine ernsten Beklemmungen bescheren.
Um die Tickets zu erwerben, müsst ihr auf einer englischsprachigen Internetseite zurechtkommen.

Der Hafen:
Das Kreuzfahrtterminal am Hafen „Port Rashid“ kann man für eine individuelle Tour nur mit dem Taxi verlassen und erreichen. Ihr könnt euch mit dem Taxi direkt bis zur Dubai Shopping Mall bringen lassen (ca. 20€) oder ihr lasst euch am Hafenausgang an der Metrostation ADBC absetzen und fahrt von dort bis zu eurem Wunschziel.
Lokale Währung lässt sich per Kreditkarte am Hafen ziehen oder noch günstiger unterwegs am Geldautomaten. Wenn man kleinere Einbußen in Kauf nimmt, kommt man bei den Taxen aber auch oft mit Euro und Dollar (nur Scheine!) weiter. Es sei noch gesagt, sowohl Taxen als auch Metro akzeptieren Kreditkarten.
Im Kreuzfahrtterminal gibt es kostenloses WiFi. Irgendwo steht immer ein Schild mit dem aktuellen Passwort aufgebaut. Nützlicher Indikator: Die Schiffscrew tummelt sich stets in der Nähe von kostenlosen WiFi.

Der Ausflug:
Meine Ausflüge sind immer entspannt, ich mag kein Abhaken von Sehenswürdigkeiten. Ich möchte erleben und verweilen. In diesem Artikel geht es um den beeindruckenden Burj Khalifa, den ihr unbedingt beim Übergang vom Tag zur Nacht erleben solltet.

Mit dem Taxi geht es entweder bis zur Dubai Mall oder wenn ihr Metro fahren wollt nur bis zur Haltestelle ADBC. Von ADBC geht es in 10min zur Dubai Mall. Der Weg von der Haltestelle zur Mall ist komplett verglast und bietet bereits eine tolle Aussicht auf den Turm. Der Zugang zum Burj erfolgt durch die Mall.
Wenn ihr den Burj Khalifa erklimmen wollt, müsst ihr UNBEDINGT vorher im Internet eine Eintrittskarte kaufen. Das geht nicht anders, vor allem nicht, wenn ihr zur „Prime Time“ hochwollt und wie wir den Sonnenuntergang von dort genießen wollt.
Man kann maximal 30 Tage im Voraus buchen und sollte das auch genau so erledigen.
Die offizielle Seite für den Kauf von Tickets findet ihr hier: https://tickets.atthetop.ae/atthetop/
Die Kosten betragen in etwa 50€ pro Person zur Sonnenuntergangszeit für die Level 124 und 125. Wer noch höher will, legt nochmal ordentlich drauf.
Wann der Sonnenuntergang ist, ermittelt ihr im Internet. Fahrt so hoch, dass ihr den Übergang von Hell zu Dunkel miterlebt.

Wir waren im Januar gegen 17 Uhr oben und blieben bis 18:30.
Von oben habt ihr im besten Fall schon den Start der Fountain Show gesehen.

Diese ist total beeindruckend (ich habe schon viele Wasser-Licht-Musikspiele gesehen und dieses beschert mir immer wieder Gänsehaut). 

Ihr findet den Weg zu der (kostenlosen!) Show indem ihr vom Ausgang des Burj einfach der Beschilderung durch die Mall folgt. Wenn ihr genug orientalischen Zauber getankt habt – ab in die Metro und in Hafennähe aufs Taxi umsatteln. Ich empfehle als Endhaltestelle BurJuman. Da dort auch eine kleine Mall ist, lässt sich problemlos ein Taxi herbeiwinken. Warum ihr das am besten genau so macht, lest ihr nun in meinen wichtigen Hinweis…

Der wichtige Hinweis:
Es gibt zwei fiese Warteschlangenfallen bei diesem Ausflug:
Runter vom Turm – wir haben über 30min gewartet, bis wir beim Fahrstuhl an der Reihe waren. 
Taxi von der Mall zum Hafen – bei unserem ersten Besuch der Mall haben wir uns blöderweise nicht an die Metro gewagt auf dem Rückweg. Die Schlange am Taxistand hatte 45min Wartezeit. Fahrt Metro! 
Bitte lest auch meinen Hinweis zum Taxifahren in meinen Dubai am Tag Artikel

Fotos: eigene & Pixabay

Kreuzfahrtausflug on Budget – das alte Dubai am Tag

Die Nachfrage nach kostengünstigen und indivuduell gestalteten Landgang-Ausflügen auf Kreuzfahrten ist groß.
Nicht nur die hohen Preise der Veranstalter treiben den Kreuzfahrer in die individuelle Ausflugsorganisation. Der ein oder andere mag vielleicht den Landgang auch lieber in trauter Zweisamkeit und entspannter Athmosphäre genießen.
Beide Faktoren sind Gründe, weshalb wir auf Kreuzfahrten überwiegend auf eigene Faust losziehen.

Kosten:
 ca. 10€ / Person

Dauer:
ca. 4 Stunden

Vorraussetzung:
Kondition für einen längeren Spaziergang, etwas Englischkenntnisse, Smartphone mit z.B. Maps.me ist sinnvoll.

Der Hafen:
Das Kreuzfahrtterminal am Hafen „Port Rashid“ kann man für eine individuelle Tour nur mit dem Taxi verlassen und erreichen. Damit ist auch schon der Hauptkostenanteil dieses Ausflugs erklärt.
Lokale Währung lässt sich per Kreditkarte am Hafen ziehen oder noch günstiger unterwegs am Geldautomaten. Wenn man kleinere Einbußen in Kauf nimmt, kommt man bei den Taxen aber auch oft mit Euro und Dollar (nur Scheine!) weiter.
Im Kreuzfahrtterminal gibt es kostenloses WiFi. Irgendwo steht immer ein Schild mit dem aktuellen Passwort aufgebaut. Nützlicher Indikator: Die Schiffscrew tummelt sich stets in der Nähe von kostenlosen WiFi.

Der Ausflug:
Der nun folgende Ausflug ist kein Abhaken von Sehenswürdigkeiten. Vielmehr möchte ich euch ermutigen, sich durch diese bunte Stadt treiben zu lassen.
Mit dem Taxi geht es zunächst zum Fish-/Foodmarket im Stadteil Deira bringen. Das ist der Ausgangspunkt unseres Spaziergangs durch das alte Dubai. Der Markt hat mir unheimlich gut gefallen, die Händler waren sehr freundlich und auch für Foto-Späße zu haben. Ich denke, es gehört selbstverständlich zum guten Ton, aber vorsichtshalber nochmal der Hinweis: Wenn ihr andere Menschen fotografiert, fragt vorher um deren Einverständnis.
Fish Market
Vom Food Market (Souk) aus könnt ihr zu Fuß zum Gold Souk schlendern. Auf Dubais Märkten wird man sehr aktiv von Verkäufern verfolgt. Sowie sie euer Interesse an einem Produkt wittern, umgarnen sie euch übereifrig.
Stures weitergehen, freundliches „nonono“ und das vermeiden von Blickkontakt ist bisher meine tauglichste Abwehr-Strategie.
Falls ihr auf dem Gold-Souk kaufen wollt, informiert euch über den aktuellen Goldkurs, denn zu diesem sollten auch die verarbeiteten Produkte angeboten werden. Es heisst, man würde in Dubai nicht betrogen, ich kann dazu aber keine verlässliche Auskunft geben, da ich von Urlaubs-Shopping im Allgemeinen absehe. Es macht jedoch Riesenfreude die unglaubliche Pracht der Klunker zu bestaunen.
Nach dem Gold Souk darf natürlich die angrenzenden Gewürz & Parfum Souks nicht fehlen. Auch hier sammele ich lieber Augenblicke, genieße das bunte Treiben und die exostischen Düfte anstatt zu kaufen.

Gewuerz Souk
Der Gewürz Souk mündet in die nächste Attraktion: Die Abra-Fahrt. Abenteuerliche kleine Wassertaxis setzen einen über den Dubai Creek. Hier ist Bargeld (Dirham) notwendig. Die Fahrt kostet umgerechnet nur einen kleine Cent Betrag. Ein großartiges und authentisches Erlebnis, fern vom touristischen Rummel. Im so erreichten gegenüberliegenden Stadteil laden weitere Souks zum Bummeln in traditioneller Altstadtumgebung ein.

thumb_761_1024
Je nachdem wieviel Zeit & Lust ihr noch habt, bietet sich nun eine weitere Erkundung der Stadt per Metro an (z.B. ab Al Ghubaiba). Die Dubai Metro ist übersichtlich (es gibt nur 2 Linien), sauber, sicher und günstig. Und ausgesprochen gut besucht. Ihr gelangt mit der Metro am schnellsten zu anderen beliebten Zielen wie z.B. zum Burj Khalifa und der Shopping Mal. Für eine Tagestour macht das Red Ticket Sinn, dass man einfach mit bis zu 10 Fahrten auflanden kann. Ein Tagesticket kostet umgerechent etwa 3,50€, aber das ist für einen Halbtagesausflug eigentlich schon überdimensioniert. Die Metro ist Zeit- & Kostentechnisch dem Taxi auf jeden Fall vorzuziehen.
Leider müssen wir Kreuzfahrer ja dann immer noch zum Hafen zurück und da kommen wir dann doch nicht am Taxi vorbei.
Es sei aber gesagt, dass an den Metrostationen auch stets Taxen zur Verfügung stehen.

Der wichtige Hinweis:
Ein paar Worte noch zum Thema Taxifahren in Dubai. Wir haben unterschiedlichste Erfahrungen gemacht. Darunter waren Fahrer, die nur reagierten wenn mein Mann sprach, solche, die angeblich kein Wechselgeld dabei hatten und welche, die kaum Englisch sprachen.
Bei einem Festpreisangebot profitiert in der Regel der Fahrer. Daher ruhig auf den Taxameter bestehen. Für die Fahrten von/bis Hafen wird ein Extra-Zuschlag fällig.
Es bietet sich generell an, vor der Fahrt zu klären:
Nimmt der Fahrer Fremdwährungen an oder könnt ihr per Kreditkarte zahlen?
Habt ihr einen Stadtplan dabei, damit ihr dem Fahrer zeigen könnt wo ihr hin wollt?
Ist dort der Hafen eingezeichnet, damit ihr auch zurückfindet?
Am einfachsten habt ihr es natürlich, wenn ihr mit dem Handy online seid (Maps, Übersetzen,…). Wir haben das aber in Dubai „ohne“ auch gut geschafft.