Statistischer Monatsrückblick | Juli 2017

Der statistische Monatsrückblick ist Eure liebste Kategorie auf dem Blog, darum teile ich natürlich auch den Juli wieder retroperspektiv mit Euch! ich bin spät dran, mein Urlaub hat den gewohnten Rythmus etwas durcheinander gebracht!

 

Gekauft: Wir haben einen neuen Staubsauger! (Und das wurde höchte Zeit, der alte hielt nur noch mit jeder Menge Panzertape, war aber immerhin über 10 Jahre bei uns)
Zum ersten Mal habe ich mich für ein beutelloses System entschieden. Nach intensiver Online-Recherche war für mich klar, dass nur ein Dyson in Frage kommt. Wir haben schließlich das meistverkaufte Modell von Dyson, den DC33*, erworben. Keine Frage, der Preis ist stolz. Vor allem wenn man bedenkt, dass beutellose Staubsauger im Discount auf für einen Bruchteil des Preises zu haben sind. Bereut habe ich den Kauf noch keine Sekunde. Das Gerät macht einen Superjob und das Zubehör ist wirklich durchdacht. Sogar mein Mann ist entzückt und saugt damit gerne (wenn das nicht jeden Preis der Welt rechtfertigt…).
Wie gut der Kauf wirklich ist, wird die Zeit zeigen. Ich hoffe einfach, dass ich nun wieder 10 Jahre Ruhe in Sachen Staubsaugeranschaffung habe!
Ich kann euch beim Kauf von Haushaltsgeräten empfehlen, auf Bewertungen zu achten, die zu  einem späteren Zeitpunkt nochmals überarbeitet wurden. Sie geben einen guten Einblick in Haltbarkeit und Schwachstellen des Produktes und den Kundenservice. Vor allem wenn sich bestimmte Themen wiederholen.

Gekocht: Euer Liebling auf Instagram war eindeutig das Blumenkohl Quinoa Gericht mit Romesco-Sauce (nicht Romanesco, der Fehlerteufel saß mir auf der Schulter). Rezeptidee von Naturallyella

Außerdem zum Nachkochen empfehle ich:
One Pot Pasta mit Edamame (vegan)
Brokkoli Cheddar Suppe (vegetarisch)
Mangold mit Riesenbohnen und pochiertem Ei (vegetarisch)
Danger Dog Sandwich von Donal Skehan
Low Carb Hüttenkäse Frühstück (vegetarisch)
Veganer Flammkuchen mit Erdbeeren (vegan)
Süßkartoffel Buddha Bowl (vegan)
Banh Mi Bowl mit Mettbällchen

Alle Bilder wie gewohnt auf meinem Instagram 

 

 

Gelesen: Ja wenn Frau im Urlaub ist, dann heisst das immer Lesemarathon! Nach den herrlich anstregenden Bergtouren habe ich mich zu gerne mit meinem eBook in die Sauna verkrümelt. Auch am Frühstückstisch oder abends im Bett war ich selten „ohne“.
Die Tochter des Salzsieders* von Ulrike Schweikert: Historische Romane lese ich total gerne. Das deutsche Mittelalter hat es mir dabei besonders angetan. Ulrike Schweikerts Erstlingswerk entführt ins Schwäbisch Hall zur Zeit der Salzsieder. Hier habe ich auch thematisch einiges zum Thema Salz lernen dürfen. Der Roman ansich war stellenweise etwas arg konstruiert. Aber ich jammere hier auf hohen Niveau und auch nur, weil die Autorin als so herausragend gelobt wurde und sie meines Erachtens in dem Genre nicht in der ersten Liga mitspielt (da sehe ich z.B. eine Rebecca Gablé).
Die Tuchvilla Trilogie*: Alle 3 Bände habe ich direkt hintereinanderweg verschlungen. Auch wieder historisch, frühes 20. Jahrhundert. Der erste Weltkrieg und die darauf folgende Depression sind Dreh- und Angelpunkt des Plots, der due Familiensaga des Textilkonzerns Melzer beschreibt. Im Mittelpunkt des Geschehens steht jedoch Küchenmagd Marie.
Ich halte mich mit weiteren Details hier zurück. Ich kann alle drei Bücher unbedingt empfehlen und möchte aber auch nicht spoilern!

Drogerie: Aufbrauchen von Produkten ist ein seltsam befriedigendes Gefühl. Eine genau Eklärung für diesen Umstand kann ich nicht geben, zumal Aufbrauchen ja auch Neukaufen bedeutet und es wäre doch viel besser, wenn man weniger Neukaufen müsste, oder? Oder nicht? Oder doch?
Batiste Trockenshampoo – Kein Monatsrückblick ohne mein geliebtes Trockenshampoo. Ich habe die Sorte „Eden“ ausprobiert. Classic gefällt mir aber nach wie vor am besten.
Isana Trockenshampoo von Rossmann – Konnte mich nicht überzeugen. Es weisselt zwar wirklich gar nicht, macht aber die Haare auch nicht fluffig.
Kyrell Haarspray von ALDI – Ich wollte nicht extra wegen Haarspray zur Drogerie und habe einfach mal das Discountprodukt ausprobiert. Tut was es soll, riecht unauffällig, würde ich wiederkaufen!
Balea Duschschaum Vanilla Cream von DM – Duschschäume, die wie Rasierschaum aus der Dose kommen sind scheinbar nicht aufzuhalten. Der Duft war ok, die Reinigungsleistung fand ich nicht überragend. Ich kann mir auch vorstellen, dass diese Art der Verpackung und die Treibgase bestimmt keinen tollen Beitrag zur Umwelt leistet. 
Balea Reinigungsöl von DM – kaufe ich immer wieder. Ich kriege damit jedes Make-Up runter und gleichzeitig ist das Zeug supersanft zur Haut. Spitzenprodukt.
Nivea Fresh Active for Men Deo – Fehlkauf, da ohne Aluminium. Wurde also nur zur Beduftung genutzt.
EOS Handcreme Fresh Flowers* – Die Handcreme ist ansich gut, aber der hohe Preis (4,95€-5,99€) schreckt mich vom Nachkauf ab. Ich hatte sie als PR Sample erhalten. Die Packung lässt sich leider auch nicht restlos entleeren.
Ipuro Raumduft Cotton Fields* -Leider ein Fehlkauf, ich habe einen cleanen Frische-Wäsche-Duft erwartet. Leider ist der Duft doch etwas schwer und blümerant. Passt am ehesten als WC Duft. Dort steht er nun auch und wird gewiss nicht wiedergekauft.
The Ordinary Caffeine Solution – Ein Serum, dass unter den Augen für frische Sorgen sollte. Ich fand es nur klebrig. The Ordinary hat einige tolle Produkte. Dieses gehört nicht dazu.

Blog: Wir entrümpeln nun gemeinsam! Bis Ende des Jahres geht es darum jede Woche 25 Gegenstände zu entfernen, bzw bis Jahresende stolze 600! Alle Infos und die Aufgabenübersicht findet ihr nach dem „klick„.
Des Weiteren warten noch folgende Gratis / Cashbackprodukte auf euch:
Coral Waschmittel, Mildessa BBQ SauerkrautLeerdammer Burgerkäse

*Affiliate Link

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.