Entrümpeln Task 1 | Kartons & Boxen

Es geht los! 24 Wochen Entrümpelungsmarathon liegen vor uns.

Den Activity Tracker findet ihr im Start Post! Zum Ausdrucken und dranbleiben. Dort dürft ihr natürlich nicht nur für die aktuelle Wochenaufgabe Kreuzchen machen, sondern für alles, was ihr diese Woche entrümpelt.
Alle Aufgaben findet ihr hier.

Für diese Woche stehen Kartons auf der Agenda. Leere Kartons. Ihr könnt natürlich auch volle Kartons wegwerfen ;-). Aber von der Grundidee her geht es um leere Kartons. Oder auch Boxen, die man mal angeschafft hat, um irgendwas hineinzuorganiseren.

Jedenfalls habe ich gedacht, wir starten mit etwas, das im Idealfall gleich ein sichtbares Resultat mit sich bringt. Bei mir zumindest. Ich neige nämlich dazu, Kartons aufzuheben, damit ich Verkaufsgegenstände darin verpacken kann.
Nunja. Regelmäßig komme ich dann an den Punkt, wo ich einen Kartonagenhandel starten könnte.

Aber guckt auch mal was für Boxen ihr so rumstehen habt. Mit Boxen meine ich schöne Kartons mit passendem Deckel. War vielleicht mal ein Geschenk drin und zu schade zum Wegwerfen?
Schenkt euch doch lieber den Platz und haut die Dinger weg.
Wenn man anfängt sich Gründe und Umstände auszudenken unter denen man den besagten Gegenstand vielleicht doch noch sinnvoll nutzen könnte – dann ist das für mich ein deutliches Signal: Kann weg!

Du brauchst die Kartons, weil Du dort Sachen einsortieren möchtest? 
Mein Rat: Abstand nehmen von der Idee. Beim Entrümpeln geht es nicht darum, Lagermöglichkeiten zu organisieren.

Wieviel Kartons habt ihr aussortiert? Was habt ihr sonst so loswerden können?

Foto: Pixabay

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

8 Gedanken zu „Entrümpeln Task 1 | Kartons & Boxen

  1. Bellatrix

    Hallo Chrissie, ich finde deinen Blog ganz toll und lese seit seiner Entstehung schon mit, ich bin nur nicht so der Schreiber, habe auch im Forum schon so gerne bei deinem Projekt 300 mitgelesen. Nun dachte ich mir schon laufend ich müsste hier mal Antworten, da mich vieles so anspricht, und hier ist ja jetzt der richtige Zeitpunkt.
    Ich möchte gerne bei der Entrümplungs-Challenge mitmachen, wir ziehen Ende diesen – Anfang nächsten Jahres um und daher wäre es sehr angebracht gut zu entrümpeln.
    Ich finde die Idee mit den Wochenaufgaben super und wir könnten uns gegenseitig motivieren.
    Also dann mal los.
    LG, Bellatrix

    Antworten
    1. freineke Beitragsautor

      Hi Bellatrix, schön dass du da bist! Ich freu mich immer, dass sich manche tatsächlich noch an Projekt300 erinnern 🙂 ! Berichte doch gerne wieviele Kartons du losgeworden bist? Und auch was sonst noch so! Ich habe heute morgen auf dem Weg zur Arbeit direkt 11 große Dinger zum Container gebracht. LG!

      Antworten
  2. S.

    Ich bin auch ein „alter“ Leser vom Projekt 300 🙂 Kartons ist ein guter Start, ich hoffe mein Sohn kommt mir nicht in die Quere. Der „sammelt“ Kartons.. schleppt quasi täglich riesen Dinger aus der Schule an, weil er damit gebastelt hat… also mindestens Umzugskartongrösse 🙈

    Antworten
    1. freineke Beitragsautor

      Hallo S., Dir auch ein herzliches Willkommen und viel Erfolg in der Kartonbekämpfung 🙂

      Antworten
  3. Ursula

    Gestern hatte ich endlich Zeit, loszulegen…und es hat richtig Spaß gemacht. Der Tracker ist sehr motivierend, vor allem weil er so „einfach“ ist. Eine Zeitlang hatte ich „Entrümpellisten“ mit aufgeführten Dingen geschrieben, das war aber so aufwendig…nun kann ich einfach ein Kreuz in ein Kästchen machen und sehe trotzdem, wie viel ich schon geschafft habe!

    Ich habe nun sogar insgesamt 27 Dinge entrümpelt, hauptsächlich Kartons. Weil aber am Ende die 25 noch nicht voll war, ging ich auf den Dachboden und schaute dort nach Kartons..und fand noch zwei alte Schachteln, in denen eine Luftmatratze waren sowie eine aufblasbare „Wasserschildkröte“ fürs Schwimmbad….ich wusste gar nicht, dass ich das Zeug habe! 😉 Beides hatte inzwischen Löcher und durfte fröhlich in den Mülleimer wandern (und ich frage mich natürlich, was ich mir dabei gedacht hatte, als ich das Zeug hochschleppte….)

    Ich bin auf die weiteren Aufgaben gespannt!

    LG
    U.

    P.S.: meine (erwachsene) Tochter erzählte mir, dass ihr Freund auch so furchtbar viele Kartons in seinem Zimmer sammelt. Auf die Frage, warum er die aufhebe, kam die Antwort: „Falls man mal einen Igel findet…“ haaaahahaha!

    Antworten
    1. freineke Beitragsautor

      Danke für Dein Feedback! Das mit den Igeln ist total genial. Wofür so ein Igel alles herhalten muss…

      Antworten
  4. Bellatrix

    Hallo,
    da meine Woche mit Terminen aller Art vollgestopft war, kam ich bis jetzt nur zu den Kartons. Ich dachte eigentlich es würden mehr, da ich auch gerne welche für eventuelle Ebay-Verkäufe sammle, aber es wurden dann doch nur 7 Stück.
    Dann habe ich noch in der Küche ein offenes Fach ausgeräumt, dafür gebe ich mir nur einen „Punkt“, da es mehr Kleinkram war.
    Jetzt möchte ich das Wochenende noch nutzen um in dieser Woche dann doch nicht nur 8 Teile entrümpelt zu haben.
    Wünsche euch auch noch viel Erfolg, bis in den nächsten Tagen und freue mich schon auf die neue Aufgabe in der neuen Woche.
    LG, Bellatrix

    Antworten
    1. freineke Beitragsautor

      Das mit den Kartos für eBay Verkäufe ist eine fiese Falle. Kenn ich 🙂
      Das kann ausarten. Tat es zumindest bei mir …

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.