Spar-Freitag | Menstruationstassen

Ladies only heute. Es geht um unsere Menstruation.
Denn auch bei diesem tabubehafteten Thema lässt sich sparen.

Schauen wir doch erstmal, was die rote Woche uns aufs Jahr gesehen so kostet:
Wir haben ca. 13 / Jahr unsere Regel.
Die durschnittliche Regel dauert zwischen 3 und 7 Tagen. Wir arbeiten also rechnerisch mit 5 Tagen.
Laut meinen Recherchen liegt der Verbrauch an Tampons oder Binden bei 5 Stück pro Tag.
Wir können im Schnitt mit 5 cent pro Hygieneprodukt rechnen.

13 rote Wochen x 5 Tage x 5 Produkte x 0,05€ = 16,25€

Und das ist eine sehr konservative Rechnung. Pass sie mal an Deine individuellen Parameter an. Vielleicht benutzt Du an den ersten Tages 2 Produkte zum besseren Schutz? Hast Du vielleicht noch extra Entsorgungstütchen für den Müll? Es gibt Rechnungen im Internet, die gehen von bis zu 300€ jährlich für „Menstruationshygiene“ aus.

Müll ist auch ein Stichwort. Im besten Fall landen 325 Produkte im Müll. Restmüll. Weil viele dieser Produkte dank Plastik nicht abbaubar sind. (Ok, ich überlege grade ob man Tampons kompostieren könnte, aber das möchte keiner wirklich machen oder?)

Wie auch immer. Jetzt kommt die Menstruationstasse ins Spiel.
Menstruationstassen sind Silikonbecherchen, die ähnlich wie ein Tampon eingeführt werden und die Menstruation nicht aufsaugen, sondern auffangen.
Die Tasse wird 1-2 mal am Tag ausgeleert und sie hat mein Menstruationsleben echt revolutioniert.
Da ich beruflich viel unterwegs bin, waren Reisen an Menstagen für mich immer der GAU. Tamponwechsel auf der osteuropäischen Autobahnraststätte oder auf dem chinesischen Steh-Klo. Mehr muss ich nicht sagen, oder?
Die Tasse hingegen hält auch am stärksten Tag bei mir locker 10 Stunden durch.
Gleichzeitig schont sie die Schleimhäute im Inneren, wo Tampons (besonders an den schwachen Tagen) arg austrocknend wirken können.
Warum ich das alle schreibe?
Ich finde, bei so einem sensiblen Thema darf es nicht nur um Kosten gehen. Und die Menstruationstasse kann ich eben auch aus praktischen Gründen einfach nur jeder ans Herz legen.

Mittlerweile gibt es sie auch in Drogerien. Bei Rossmann oder DM findet ihr Me Luna.  Die habe ich selbst seit Jahren und kann sie vorbehaltslos empfehlen. Sie kostet ca 16€ (Eventuell 10% Gutschein von Rossmann berücksichtigen!)  und liegt damit in etwa bei einem niedrig kalkulierten Jahresbedarf an konventionellen Hygieneartikeln. Aber: Die Tasse hält Jahre und ist praktisch unkaputtbar! Ich hatte mir damals ein Zweier-Set im Internet bestellt. Die zweite Tasse habe ich noch nie benutzt! (darum darf sie auch aufs Foto)

Und die Nachteile? Es gibt fast keine.
Die Eingewöhnungszeit. Ich brauchte einige Perioden, bis ich den für mich besten Dreh zum Einsetzen raushatte. Solange habe ich vorsorglich immer noch eine Slipeinlage getragen.
Die Konfrontation mit der Menstruation. Tampons und Binden verschwinden fast ungesehen in den Müll. Die Tasse leerst Du in die Toilette und wäschst oder wischst sie anschließend aus. Beim Einsetzen kann es passieren, dass Du Menstruationsblut an die Finger bekommst.
Die Optik der Tasse: Machen wir uns nichts vor. Die bleibt nicht so hübsch farbig. Ich koche meine nach jeder Periode in Essigwasser aus. und mit den Jahren verblasst die Farbe und sieht nicht mehr schön aus. Gut, wer sieht das schon. Aber erwähnen wollte ich es doch.

Wenn Dich diese Punkte nicht abschrecken, dann solltst Du der Tasse mal eine Chance geben.

Und falls Du doch noch etwas mehr Geld ausgeben willst – ich habe bei Amazon noch ein paar fancy Zubehörteile entdeckt (die vielleicht grade auf Reisen gar nicht so doof sind): einen Mikrowellenreinigungsbecher*, Reinigungstabletten*, Tücher für unterwegs*, und und und… na die wissen schon wie sie Geld machen. Ist ja auch zu doof wenn man ein Produkt entwirft das ewig hält. Verdient man ja nur einmal dran ;-))))

*Affiliate Link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.