Spar-Freitag | kleine Cashfresser

Heute geht es um kleine Cashfresser. Und was sich erstmal ganz harmlos anhört, kann unter Umständen eine unbewusste Strategie sein, mit der Du alle Deine großen Ziele im Keim erstickst.

Ein belegtes Brötchen hier, eine Zeitschrift dort, schnell noch einen Riegel an der Kasse – das sollen Auslöser für finanzielle Unzufriedenheit sein?
Ganz klares und großes Ja!

„Die paar Euro“ ergeben am Ende des Tages ein kleines Vermögen.

Zeitschriften, ob im Abo oder vom Kiosk – pro Woche 2€, im Monat 8€ und in 10 Jahren? Fast 1000€
Das Brötchen vom Wurstwagen – pro Tag 2€, pro Woche 10€ und in 10 Jahren? 4400€, zieh 400€ ab, da Du Dir stattdessen eine selbstbelegtes Brot mitnimmst. 4000€
Das Kaugummi oder der Riegel an der Kasse – pro Woche 2€
Der Lippenstift, der Dir spontan gefallen hat – pro Monat 9€
Der kleine Dekoartikel im 1€ Shop – pro Monat 5€


Die Liste lässt sich endlos fortsetzen.
Es geht nicht darum, dass Du Dir niemals wieder einen Cafe2Go oder eine Zeitschrift kaufen sollst, vielmehr geht es um Mindset.

Kleinvieh macht auch Mist.

Kennen wir alle. Und das ist so wahr. Installier einen kleine Mechanismus in Deinem Kopf, der Dir jedes Mal auf die Finger haut, wenn Du ohne Hemmschwelle und ungeplant (!) etwas kaufen möchtest. Weil es bequem ist und der Betrag doch nur so klein.
Ist er nicht. Er kann riesig werden.
Es geht um die Kreuzfahrt, um den Porsche, das Eigenheim. Bei jeder kleinen Ausgabe. Jeden Tag.

Ich freu mich über Kommentare: Welche Cashfresser habt ihr identifziert?

*Foto Pixaby – thanks to stevepb

 

Ein Gedanke zu „Spar-Freitag | kleine Cashfresser

  1. Pingback: Taugt das was | Rossmann RdeL Einhornpalette + Verlosung | Frau Reineke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.